Lungenfibrose – Auswirkungen auf Alltag, Psyche und Lebensqualität

             

 

Willkommen zur Online-Studie

„Lungenfibrose – Auswirkungen auf Alltag, Psyche und Lebensqualität“

Viele Menschen mit Lungenfibrose berichten, dass sich die Erkrankung negativ auf ihren Alltag und ihre Lebensqualität auswirkt. Sie leiden unter Dyspnoe (Atemnot) und einer Verringerung der körperlichen Leistungsfähigkeit. Weitere Beschwerden reichen von Schlafstörungen bis hin zu gedrückter Stimmung und Ängsten.
In der folgenden Studie sollen psychische Faktoren bei Lungenfibrose untersucht werden. Dazu werden wir Sie fragen, unter welchen Beschwerden Sie leiden, welche Auswirkungen die Erkrankung auf Ihr Leben hat und wie Sie mit Ihrer Erkrankung umgehen. Mit Ihrer Teilnahme helfen Sie uns, die Krankheit Lungenfibrose und ihre Folgen für den Alltag der Betroffenen noch besser zu verstehen, womit schließlich auch eine bessere, ganzheitliche Behandlung möglich wird. Die Beantwortung aller Fragen wird ungefähr 30 Minuten in Anspruch nehmen, die Durchführung kann jederzeit unterbrochen und später fortgeführt werden.
Ihre Teilnahme an dieser Befragung ist freiwillig und lediglich mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, die Befragung abzubrechen, ohne dass für Sie daraus irgendwelche Nachteile entstehen.
Zu Beginn der Befragung werden Sie aufgefordert, einen persönlichen Code zu erstellen. Diesen können Sie dazu verwenden, die sofortige Löschung Ihrer Daten zu erwirken. Bitte wenden Sie sich hierzu an die Studienleiterin, Frau Prof. Dr. Nikola Stenzel (n.stenzel@psychologische-hochschule.de).
Ihre IP-Adresse wird nicht ermittelt und Rückschlüsse auf die Person sind nicht möglich. All Ihre Antworten auf die im Folgenden gestellten Fragen werden passwortgeschützt im Computer gespeichert. Nur ProjektmitarbeiterInnen haben Zugriff auf die Daten und stehen unter Schweigepflicht. Die Daten werden nach den gesetzlichen Regelungen 10 Jahre lang aufbewahrt und danach gelöscht. Die Studienleiterin, Prof. Dr. Nikola Stenzel versichert, dass die Bestimmungen des Datenschutzes eingehalten werden. 


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: 
Prof. Nikola Stenzel: n.stenzel@psychologische-hochschule.de


Um mit der Umfrage zu beginnen, klicken Sie bitte am Ende dieser Seite unten rechts auf "weiter".